Überspringen zu Hauptinhalt

Mindestabstand von Schrank zur Wand bei Schimmel

  • RA Daryai
  • Mieten Urteile, Wohnraummietrecht Urteile
Urteil // Landgericht Lübeck // 1 S 106/13

Mit Urteil vom 07.03.2014 wurde durch das Landgericht Lübeck die Berufung eines Vermieters gegen die erstinstanzliche Verurteilung zur Beseitigung von Schimmel zurückgewiesen. Das Landgericht erklärt, dass ein Mieter auch bei Auftreten von Schimmel den Mindestabstand von einem Schrank zur Wand nicht kennen muss.

Der Ausgangsstreit

Die Parteien waren über einen Mietvertrag für eine Wohnung miteinander verbunden.

In der Wohnung war Schimmel hinter einem größeren Schrank aufgetreten. Diesen hatten die Mieter an einer Außenwand der Wohnung aufgestellt  und minderten dann die Miete aufgrund des Mangels.

Mit der Klage verlanten die Mieter die Beseitigung des Schimmels. Der Vermieter erhob Widerklage auf Zahlung der nicht geleisteten Miete.

Das Amtsgericht gab den Mietern recht. Es verurteilte den Vermieter zur Mangelbeseitigung und wies seine Widerklage ab.

Mindestabstand von Schrank zur Wand bei Schimmel

Die Entscheidung

Das Landgericht bestätigt das Urteil des Amtsgerichts. Den Mietern konnte man insbesondere nicht vorwerfen, dass sie den Mindestabstand von einem Schrank zur Wand bei Auftreten von Schimmel nicht kannten.

Zwar wurde durch den erstinstanzlich beauftragten Sachverständigen festgestellt, dass Ursache des Schimmels kein baulicher Mangel sei, sondern vielmehr die Positionierung des Schranks. Die Mieter hatten diesen im Jahr 2010 vor die nördliche Außenwand des Schlafzimmers gestellt. Nach Ansicht des Landgerichts mussten die Mieter aber nicht damit rechnen, dass das Aufstellen des Schranks zu einer Schimmelbildung an der Wand führen wird.

Praxistipp

Diese fehlende Kenntnis kann (jedenfalls nach der Begründung der Entscheidung) den Mietern aber nur in diesem ersten Verfahren  helfen. Für die Zukunft werden sie dann den Schrank an einer anderen Stelle positionieren müssen.

Vermietern ist anzuraten, insbesondere wenn die Wände der Wohnung bekannt schimmelgefährdet sind, die Mieter über die richtige Positionierung von Schränken und ein richtiges Lüftungsverhalten aufzuklären. Sie sollten sich die Aufklärung dann noch diese Aufklärung durch die Mieter ausdrücklich bestätigen lassen.

– – –

  1. Zum Beitrag: Schimmel: Ansprüche und Rechte des Mieters
  2. Hier finden Sie weitere Informationen zu der Entscheidung.
Nima Armin Daryai

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Herr Rechtsanwalt Daryai berät Sie zu den Themen Wohnraummietrecht, Gewerberaummietrecht, Maklerrecht und Arbeitsrecht.

Sie können unter der Telefonnummer +49 (0)30 460 64 794 einen Termin mit Herrn Rechtsanwalt Daryai vereinbaren. Oder aber Sie schreiben ihm über unser Kontaktformular eine E-Mail.

squere_nima
An den Anfang scrollen