Überspringen zu Hauptinhalt

Fehlerhaftes Exposé – Wahlrecht des Maklerkunden?

Beschluss // Bundesgerichtshof // I ZR 191 / 17
Aus einem Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 26.04.2018 kann gefolgert werden, dass der Maklerkunde im Falle wissentlich fehlerhafter Angaben im Exposé ein Wahlrecht hat, ob er gegen den Makler den Erfüllungsschaden oder das negative Interesse geltend macht.
Lesen

Schadensersatz bei fehlerhaften Angaben des Maklers

Urteil // Oberlandesgericht Köln // 24 U 53/17
Mit einem Urteil vom 09.11.2017 hat das Oberlandesgericht Köln entschieden, dass ein Makler, der wissentlich fehlerhafte Angaben im Exposé macht, nur eingeschränkt seinem Kunden gegenüber auf Schadensersatz haftet. Der Kunde kann alleine das sogenannten negative Interesse geltend machen
Lesen
An den Anfang scrollen